Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE VERANSTALTERBEDINGUNGEN
Stand: 12.03.2017

1. GELTUNGSBEREICH DER ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
Diese Allgemeinen Veranstalterbedingungen (im Folgenden „AGB“ genannt) gelten für sämtliche Veranstaltungen von egf-entertainment.


2. EINTRITT, ERMÄSSIGTE KARTEN, GÜLTIGKEIT
2.1 Der Eintritt in den Saal setzt die Vorlage einer bezahlten Karte für die dem Zeitpunkt des Einlasses folgende Vorstellung voraus.
2.2. Der Besuch einer Veranstaltung mit einer ermäßigten Karte ist nur möglich, wenn der Grund der Ermäßigung zum Zeitpunkt der Veranstaltung noch besteht und beim Eintritt nachgewiesen wird. Andernfalls besteht ein Recht zum Besuch der Veranstaltung nur, wenn der Karteninhaber die Differenz zwischen dem ermäßigten und dem normalen Kartenpreis zahlt.
2.3. Die Karte berechtigt ausschließlich den berechtigten Karteninhaber zum einmaligen Besuch des Saals und verliert mit dessen Verlassen seine Gültigkeit.
2.4 Bis zum Zahlungseingang ist egf-entertainment berechtigt, dem Karteninhaber den Zugang zum Saal zu verweigern bzw. ihn dessen zu verweisen und die Karte zu sperren. Der Karteninhaber kann die Sperre durch Barzahlung des Eintrittsgeldes vor Beginn der Veranstaltung aufheben lassen.


3. Kartenreservierung
Karten für die Veranstaltungen sind grundsätzlich nur bei egf-entertainment oder auf der dafür vorgesehenen Website zu reservieren. Karten können nachträglich weder geändert noch zurückgenommen werden. Erst mit Absendung der Karte an den Kunden wird das von diesem abgegebene Angebot von egf-entertainment angenommen.


4. Zahlungsmodalitäten
Die Höhe der Eintrittspreise ergibt sich aus den aktuellen Preislisten von egf-entertainment. Reservierungen werden grundsätzlich per Vorauskasse ausgeführt. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb der Zahlungsfrist von 14 Tagen zu begleichen. Sollte die Bezahlung nicht innerhalb der Frist erfolgen ist egf-entertainment berechtigt, die Reservierung ersatzlos zu streichen bzw. die entsprechenden Karten zu sperren. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen bleibt für diesen Fall ausdrücklich vorbehalten.


5. Kartenauswahl
Falls der Kunde nichts anderes bestimmt hat, ist egf-entertainment im Falle des Ausverkaufs der gewünschten Kategorie berechtigt, dem Kunden ohne vorherige Mitteilung Karten der nächsthöheren oder niedrigeren Kategorie zuzuteilen und/oder die Kartenzahl zu limitieren.


6. Kartenversand
Der Versand der Karten erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden, es sei denn, es liegt grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz auf Seiten von egf-entertainment oder der von ihm beauftragten Personen vor. Die Auswahl des Kartenversands erfolgt durch egf-entertainment.


7. Reklamationen
Der Käufer ist verpflichtet, die Karten nach Zugang auf ihre Richtigkeit im Hinblick auf Anzahl, Preis, Datum, Veranstaltung und Veranstaltungsort zu überprüfen. Eine Reklamation fehlerhafter Karten hat unverzüglich (binnen dreier Arbeitstagen) nach Eingang der Karten beim Kunden schriftlich per E-Mail oder auf dem Postweg an die im Impressum genannte Kontaktadresse zu erfolgen. Maßgeblich für die Wahrung der Reklamationsfrist ist der Poststempel bzw. das Übertragungsprotokoll der E-Mail. Nach Ablauf der Reklamationsfrist bestehen keine Ansprüche auf Rücknahme oder Neubestellung der Karten.


8. Rücknahme/Erstattung der Karten
Ein Umtausch der Karten ist grundsätzlich ausgeschlossen. Dem Kunden abhanden gekommene oder zerstörte Karten werden nicht ersetzt oder erstattet. Die Rücknahme der Karten bzw. die Erstattung von Eintrittsgeldern aus Kulanz obliegt der freien Entscheidung von egf-entertainment im Einzelfall. Bei einer zeitlichen oder örtlichen Verlegung der Veranstaltung, besteht kein Anspruch auf eine Erstattung des Eintrittspreises. Gleiches gilt im Falle des Abbruchs einer Veranstaltung. Die Karten behalten in jedem Fall ihre Gültigkeit. Wird eine Veranstaltung abgesagt, so erhält der Karteninhaber den Eintrittspreis gegen Rückgabe des Originaltickets bei der Stelle zurück, bei der er die Karten erworben hat. Bei der Erstattung werden keine Bearbeitungs- und Versandgebühren zurückgezahlt.


9. Recht am eigenen Bild
Jeder Karteninhaber willigt unwiderruflich für alle gegenwärtigen und zukünftigen Medien ein in die unentgeltliche Nutzung und Verwertung seines Bildes oder seiner Stimme in allen von egf-entertainment oder von von egf-entertainment oder einem Mitveranstalter der entsprechenden Veranstaltung autorisierten Dritten im Zusammenhang mit der Veranstaltung erstellte Fotografien, Bild- und/oder Tonaufnahmen, soweit nicht berechtigte Interessen des Karteninhabers gegen eine derartige Nutzung und Verwertung sprechen. § 23 Abs. 2 des Kunsturhebergesetzes sowie die gesonderten Regelungen zum Datenschutz bleiben unberührt


10. ZUWEISUNG ANDERER PLÄTZE
10.1. egf- entertainment behält sich vor, dem Karteninhaber einen anderen als den mit der Karte zugewiesenen Platz für die jeweilige Veranstaltung zuzuweisen, wenn es für die egf- entertainment aus Gründen, die von ihr nicht zu vertreten sind (z.B. Bauarbeiten) nicht möglich ist, den auf den Karten ausgewiesenen Platz zur Verfügung zu stellen und der ersatzweise zugewiesene Platz vergleichbar ist. Andernfalls hat der Karteninhaber einen Anspruch auf Erstattung der Differenz zu dem auf der Eintrittskarte angegebenen Preis.
10.2. egf- entertainment behält sich darüber hinaus vor, dem Karteninhaber auch aus sonstigen Gründen innerhalb der bestätigten Preiskategorie einen anderen Platz zuzuweisen.


11. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG
11.1. egf- entertainment, ihre gesetzlichen Vertreter und ihre Erfüllungsgehilfen haften nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten besteht die Haftung auch bei einfacher Fahrlässigkeit, jedoch begrenzt auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Ansprüche für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben von vorstehenden Beschränkungen unberührt.
11.2. Für Fremdleistungen (z. B. gastronomische Leistungen) und evtl. daraus resultierenden Schäden haftet nicht egf- entertainment, sondern der jeweilige Leistungserbringer direkt.


12. HAUSORDNUNG, VERHALTEN IM SAAL
12.1. Die in diesen AGB enthaltenen Verhaltensregeln und die Weisungen der Ordnungskräfte sind zu beachten. Bei einer Missachtung kann - ungeachtet sonstiger Ansprüche - ein sofortiges Verlassen des Saals angeordnet werden.
12.2. Das Mitbringen von Glasbehältern, Dosen, Tonbandgeräten, sperrigen Gegenständen, Kühltaschen, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln, Wunderkerzen, Waffen und ähnlichen gefährlichen Gegenständen in das Saal ist untersagt. Bei Nichtbeachtung dieses Verbots kann der Verweis vom Saalgelände erfolgen. egf- entertainment ist berechtigt, Gegenstände der vorgenannten Art vorläufig in Verwahrung und in Besitz zu nehmen.
12.3. Das Rauchen in den Räumlichkeiten des Saals ist untersagt.
12.4. Das Mitbringen von Speisen und Getränken in die Räumlichkeiten des Saals ist untersagt. Ebenso ist der Verzehr von Speisen und Getränken im Zuschauerraum grundsätzlich nicht gestattet.
12.5. Gegenstände, die geeignet sind, die Vorstellung zu stören (z. B. Handys, elektronische Uhren) sind vor Vorstellungsbeginn auszuschalten
12.6. Karteninhaber können aus der laufenden Vorstellung verwiesen werden, wenn sie diese stören oder andere Saalbesucher belästigen. Ihnen kann auch der Zutritt verweigert werden, wenn Anlass zur entsprechenden Befürchtung besteht. Darüber hinaus kann egf- entertainment gegenüber diesen Personen ein Hausverbot aussprechen. Der Eintrittspreis wird in diesen Fällen nicht erstattet.


13. BEGINN / EINLASS
13.1. Die Saal werden in der Regel eine Stunde vor Beginn der Vorstellung geöffnet.
13.2. Nach Beginn einer Vorstellung können Karteninhaber mit Rücksicht auf die mitwirkenden Künstler und die anderen Besucher erst in einer geeigneten Pause in den Zuschauerraum eingelassen werden. Ein Anspruch auf eine Pause besteht nicht.
13.3. Für Rollstuhlfahrer stehen nur in begrenztem Umfang Plätze zur Verfügung. Sie haben nur dann einen Anspruch auf einen behindertengerechten Platz, wenn sie beim Kauf der Eintrittskarte angegeben haben, dass sie auf einen solchen Platz angewiesen sind.


14. ÄNDERUNGEN VON VORSTELLUNGSZEITEN / BESETZUNGEN
egf- entertainment behält sich vor, aus zwingenden Gründen, die Vorstellungszeiten sowie die Besetzung der Rollen kurzfristig zu ändern.


15. GARDEROBE
15.1. Mäntel, Schirme, Stöcke, große Taschen und ähnliche Gegenstände können an der Garderobe zur Aufbewahrung abgegeben werden. Das Garderobenpersonal ist berechtigt, die Verwahrung für besonders wertvolle Gegenstände abzulehnen.
16.2. egf- entertainment übernimmt mit der Abgabe einer Garderobenmarke keine Haftung für vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten. Der Verlust oder die Beschädigung von Garderobengegenständen sowie der Verlust einer Garderobenmarke müssen unverzüglich beim Garderobenpersonal gemeldet werden. Garderobengegenstände dürfen ohne Garderobenmarke nur dann ausgehändigt werden, wenn glaubhaft gemacht wird, dass der Besucher der berechtigte Empfänger ist.


16. FUNDSACHEN
Gegenstände aller Art, die im Bereich des Saals gefunden werden, sind beim Abend- bzw. Garderobenpersonal abzugeben. Diese werden im Fundbüro des Saals verwahrt.


17. ANWENDBARES RECHT, DATENSCHUTZ, GERICHTSSTAND
17.1. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. UN-Kaufrecht findet keine Anwendung.
17.2. Sämtliche vom Karteninhaber übermittelten Daten werden von den Saalgesellschaften unter Einhaltung der maßgeblichen Datenschutzbestimmungen be- und verarbeitet.
17.3. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen aus und im Zusammenhang mit diesen AGB ist – soweit gesetzlich zulässig – Hamburg.